sommer01.jpgsommer02.jpgsommer03.jpgsommer04.jpgsommer05.jpgsommer06.jpg

Sommeranfang und Sonnenwende

Sommeranfang

Kalendarisch fällt der Sommeranfang auf den 21. Juni. An diesem Tag beschert uns die Sommersonnenwende den längsten Tag des Jahres.
Meteorologisch beginnt der Sommer aber schon knapp drei Wochen früher, und zwar am 1. Juni.

Sonnwend- oder Johannisfeuer

Zum Sommeranfang, um den 21. Juni herum, werden in vielen Orten auch heute noch Sonnwendfeuer entzündet.Da die Tage anschließend wieder kürzer und die Nächte länger werden, spricht man auch von der Sommersonnenwende. Es gibt auch eine Wintersonnenwende, mit der die längste Nacht und der kürzeste Tag des Jahres überstanden ist.
Die Sonnwendtage gehören wohl zu den ältesten überlieferten Feiertagen.
Da dieser Brauch weit in die vorchristliche Zeit zurückgeht, wurde später ein Heiliger ins Spiel gebracht. So heißen die Sonnwendfeuer in einigen Gegenden Johannisfeuer - nach Johannes dem Täufer.
Der Johannistag am 24. Juni geht auf den Geburtstag von Johannes’ des Täufers zurück.
Auch als Wetterlostag spielt dieser Tag eine Rolle.
Bekannt sind z.B. die folgenden Bauernregeln:

  • Wenn Johannis ist geboren, gehen die langen Tage verloren.
  • Wenn die Johanniswürmer glänzen, darfst du bereiten die Sensen.
  • Wenn kalt und nass Johannis war, verdirbt er meist das ganze Jahr.

 Archivfoto

Heeselicht Ortsteil der Burgstadt Stolpen - am Rande der Sächsischen Schweiz copyright 2015
Diese Seite verwendet anonyme Cookies. Diese Cookies werden beim Schließen des Browsers automatisch gelöscht.
Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Funktionell: Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern. Genutzte Technologien: Session-Cookie Es werden keine Benutzerdaten gesammelt! Ich stimme zu! Ablehnen